Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Öffentlichkeitsbeteiligung Verkehrs- und Mobilitätskonzept

Digitaler Vortrag zum Verkehrs- und Mobilitätskonzept

Für die korrekte Wiedergabe des Videos akzeptieren Sie btte die Cookies. Falls Sie dies abgelehnt haben, löschen Sie bitte den Cache-Speicher Ihres Browsers und laden die Seite toenning.de neu.

Öffentlichkeitsbeteiligung - Fragebogen zum Verkehrs- u. Mobilitätskonzept

Liebe Tönningerinnen und Tönninger,
bringen Sie jetzt Ihre Ideen mit ein und helfen so, die Verkehrssituation in Tönning zu verbessern. Die Öffentlichkeitsbeteiligung beginnt am 29.03.2021 und endet am 19.04.2021.
Sie haben in diesem Zeitraum drei Möglichkeiten der Beteiligung:

  1. Online-Formular ausfüllen:
    1. Öffnen Sie den Online-Fragebogen (ausfüllbares PDF-Dokument),
    2. Beantworten Sie bitte alle Fragen direkt am PC, MAC, Tablet oder Smartphone,
    3. Speichern Sie Ihren Fragebogen ab und
    4. senden uns Ihren Fragebogen (PDF-Datei) per E-Mail an verkehrskonzept[at]toenning.de. oder
  2. Ausdruck des Formulars:
    1. Laden Sie den Fragebogen zum Ausdrucken herunter
    2. Drucken Sie die Datei aus
    3. Beantworten Sie bitte die Fragen und geben Ihren ausgefüllten Fragebogen im Rathaus ab oder senden ihn uns per Post.
  3. Bürger*innen ohne Internetanschluss
    1. Rufen Sie uns gern unter 04861 614-0 an
    2. Wir senden Ihnen den Fragebogen per Post zu
    3. Beantworten Sie bitte die Fragen und geben Ihren ausgefüllten Fragebogen im Rathaus ab oder senden ihn uns per Post.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Hintergrundinformationen

Im Zuge des des Städtebauförderungsprogramm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" wurde die Wasser- und Verkehrs- Kontor GmbH beauftragt, ein Verkehrs- und Mobilitätskonzeptes zu erarbeiten. Ziel ist eine nachhaltige Aufwertung der verkehrlichen Infrastruktur und somit eine Erhöhung der Lebensqualität in der Innenstadt von Tönning.

Wesentliche Faktoren sind dabei die Strukturierung von Parkraum sowie die Unterstützung des Mobilitätswandels durch unterschiedliche Maßnahmen zur Vermeidung von Verkehren, Verkehrsverlagerungen, Erhöhung der Verkehrssicherheit und der Nutzung der Verkehrsmittel des Umweltverbundes (ÖPNV, Rad- und Fußverkehr).

Bei der Erstellung des Konzeptes ist die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger ein essentieller Baustein für das Erfassen von Defiziten und Potentialen der verkehrlichen Infrastruktur sowie der Mobilitätsentwicklung.

Um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben sich bei der Erstellung des Konzeptes einzubringen, wird vom 29.03.2021 bis zum 19.04.2021 ein digitaler Vortrag der bisherigen Ergebnisse mit Impulsen zur Beteiligung hier veröffentlicht.

Hierzu wird ein Fragebogen zur Beantwortung der Impulsfragen und zum Einbringen eigener Ideen und Defizite hinsichtlich der verkehrlichen Infrastruktur und der Mobilitätsentwicklung bereitgestellt. Der Fokus der Öffentlichkeitsbeteiligung liegt dabei auf den Bereichen Marktplatz, Hafen und Bahnhofsumfeld. Alle Beiträge, die bis zum 12.04.2021 eingereicht werden können, werden anschließend von der Wasser- und Verkehrs- Kontor GmbH in die Entwicklung des umfassenden Konzeptes einbezogen.